Die Jet WM wurde vom 15. bis 21. Oktober in Rongcheng China ausgetragen.

Die Deutsche Mannschaft in Rongcheng!

Die Chinesen hatten uns mehr als angenehm überrascht was die Organisation und den Service angeht. Bereits bei der Ankunft wurde man mit einem Shuttlbus am Flughafen abgeholt und in das jeweilige Hotel gebracht. So ging es auch jeden Tag bis zur Heimreise weiter. Ständig haben sich junge englischsprechende Volontäre um alle Piloten Helfer und Supporter gekümmert.
Die Modellkisten waren bereits vor unserer Ankunft vom Veranstalter an die Standplätze der jeweiligen Teams gebracht worden. Zu Beginn waren alle mit dem Aufbau der jeweiligen Jets beschäftigt. Kerosin und Öl wurden kostenfrei zur Verfügung gestellt. Angenehm war der mit ca. 30 qm pro Pilotenbox reservierten Platz, so konnte sich jeder Teilnehmer entsprechend entfalten. Alle waren sehr gespannt wie es mit den Trainingsflügen los ging. Jedes Team hatte 3 Slots mit entsprechender Zeit. Da diese nicht gerade groß bemessen war musste man sich schon gut organisieren. Da bei uns nichts schief gelaufen war konnten alle acht Piloten in den Wettkampf einsteigen. Als erstes war die 13,5 kg mit dem ersten Durchgang dabei. Es folgte dann der erste Durchgang der 20 kg Klasse. So ging es dann auch weiter. Auch die Baubewertung wurde unmittelbar begonnen, Ergebnisse der Baubewertung wurden jedoch erst nach Abschluss der Flugdurchgänge bekannt gegeben.
Es wurde ständig eine Veranstaltung angeboten wie: Eröffnungsfeier auf dem Fluggelände, Eröffnungsdinner, Nacht der Nationen, Abschlusszeremonie und Abschlussdinner mit Siegerehrung, wie bereits erwähnt hatte man sich alle Mühe gegeben die Gäste zu unterhalten.
Was natürlich absolut spitze war, dass unsere Piloten die besten Flüge geliefert hatten.

Die drei besten Piloten der Flugwertung, von Links: Frank Westerhodt, Nick Köberich und Moritz Gärtner!

Leider hatte dann die Baubewertung die Reihenfolge völlig durcheinandergewirbelt. Wir können sehr stolz sein über die Ergebnisse die wir erreicht haben. Die besten Plätze haben wir in der kleinen Klasse mit dem 3. Platz von Moritz Gärtner und dem 3. Platz in der Teamwertung erhalten. Was jedoch mit am meisten zählt war die Kollegialität, der Zusammenhalt und das gemeinsame auftreten der Deutschen Mannschaft. Dafür hatte man auch besonderes Lob erhalten.

Moritz Gärtner mit seinem Helfer Bummel!
Weitere Informationen und Bilder werden im Modellflieger zu sehen sein.
Die einzelnen Ergebnisse können unter den nachstehenden Links eingesehen werden:
Ergebnisse 13,5 kg Klasse
Ergebnisse 20 kg Klasse
Ergebnis Teamwertung